Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Bergschirme, Kombischirme, Motorschirme...

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
aeroklaus
Site Admin
Beiträge: 1827
Registriert: 23.01.2005, 21:38
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon aeroklaus » 09.10.2016, 13:30

Hallo Leute,

ziemlich mühselig gestaltet sich die Suche nach Gleitsegeln, die neben der normalen EN/LTF Berg-Zulassung auch eine französische "fiche"-DGAC-Zertifizierung haben.
Ich meine dabei ausdrücklich NICHT spezielle, reine Motorschirme mit "Reflexprofil", die fast jeder Hersteller im Programm hat, sondern normale Bergschirme zum Soaren/Thermikfliegen. Dabei hat, wie wir wissen, die DGAC-Zertifizierung enorme Vorteile gegenüber der umständlichen und teuren deutschen Variante mit Muster-und K-Prüfung.

Klar, Nova und Advance haben die Infos direkt auf den Produktseiten von Alpha, Epsilon, Ion und Mentor verfügbar, auch MacPara ist recht informativ, aber bei vielen Herstellern muss man umständlich nachfragen. Auch bei Para2000 finde ich nicht, wie man die Datenbank nach DGAC durchsuchen kann.
Und leider hat Ozone für die (für mich interessanten) Leichtschirme Geo, Swift und Alpina) keine DGAC-Zulassung :-(

Wollen wir versuchen, zusammen hier eine Liste zu generieren?

Bislang gefunden:

Nova Mentor 3
Nova Mentor 4/Mentor 4 light
Nova Ion 3
Nova Ion 4
Advance Alpha 6
Advance Epsilon 8
BGD Wasp
U-Turn Emotion 3
MacPara Muse powered
MacPara Eden powered (?)


LG Klaus
Neues Motorschirmforum: http://www.ppgforum.de! Bitte weitererzählen!

Low and slow!!
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon fruitbat » 10.10.2016, 21:05

Epsilon 7
Dudek Universal
Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 360
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon Thommy » 11.10.2016, 08:47

Ozone Speedster2 in 24 / 26 / 28 ist in der Standard Einstellung der Trimmer EN C und sowieso DGAC
(Ich flog den Speedster1 am Berg war ein guter Schirm)

Ozone Roadster2 in 24 / 26 / 28 ist nur EN B zugelassen im Trimm Speed und sowieso DGAC
Hauptsache fliegen ... 8)
Benutzeravatar
wolfgang w
Beiträge: 19
Registriert: 13.05.2014, 11:09
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon wolfgang w » 11.10.2016, 11:08

Nova Mentor 2. Das Zertifikat hab ich noch.
Geschrieben wird nur wenn´s nicht fliegt
Benutzeravatar
Christian Reuter
Beiträge: 10
Registriert: 21.12.2015, 17:06

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon Christian Reuter » 11.10.2016, 13:22

ITV Dolpo3
http://www.itv-parapentes.com/en/wings- ... es-en.html
ITV Boxer (GT)
http://www.itv-parapentes.com/en/wings- ... es-en.html
zum Beispiel.
Hier ist die ganze Liste:
http://www.itv-parapentes.com/en/wings- ... ories.html

Gruß
Christian
Dolpo3 und Boxer GT habe ich als Testschirme hier....
Benutzeravatar
aeroklaus
Site Admin
Beiträge: 1827
Registriert: 23.01.2005, 21:38
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon aeroklaus » 11.10.2016, 18:17

Danke Jungs!

Da ich unbedingt einen Leichtschirm suche, fällt der Speedster2 (5,7kg in Größe 26), Roadster (5,68kg in Größe 26) und vor allem der Dudek Universal (6,9kg in Größe 28) raus. Und leider auch die ITVs.

Der Ozone Spyder (4,75kg in Größe 26) und der Ozone Sirocco (Leichtversion des Speedster, 5kg in Größe 26) haben wiederum zwar DGAC, dafür aber kein EN/LTF,

Sacklzement :evil:

Thommy, hattest Du den Eindruck, mit dem Speedster einen richtigen Bergschirm über Dir zu haben hinsichtlich Agilität, min. Sinken oder Thermikannahme oder merkt man, dass das eigentlich ein Motorschirm ist? Wobei ein paar Prozentchen Gleitzahl eher unwichtig ist. Eigentlich wollte ich auch nicht unbedingt einen C, lieber midB oder so.

LG Klaus
Neues Motorschirmforum: http://www.ppgforum.de! Bitte weitererzählen!

Low and slow!!
Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 360
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon Thommy » 11.10.2016, 19:11

Hallo Klaus

also ich habe zu der Zeit den Speedster 1 mit dem Sigma 7 verglichen und dachte da jetzt nur in der Drehfreudigkeit große Unterschiede bemerkt zu haben. Die Leistung war nicht schlechter also jetzt nicht auf die Null Komma Gleitzahl genau ... Die EN C kann ich gar nicht so ganz nachvollziehen Speedster ist fast Schulungstauglich zumindest im Motor-Bereich ...

Aaaaber ich muss sagen erst richtig Spaß hatten ich mit anderen Schirmen ... wenn du eben für den jeweiligen Bereich den richtigen Schirm hast dann macht es Spaß, aber das weißt du ja selbst auch ... ich hatte die Viper 4 und den Sigma 9 ... so toll wie diese beiden Schirm den jeweiligen Bereich perfekt bedienen ist der absolute Hammer.

Ich wollte auch immer einen für beides haben und habe meine Suche beim Epsilon 5 angefangen ... aber ein echter Bergschirm ist eben kein Motorschirm und andersherum die Anforderungen bzw. Lastenheft sind zu verschieden. Epsilon 5 hat mich fast in den Wahnsinn getrieben ...

Mein Tipp kauf dir zwei ... es gibt ja gute und günstige Angebote wenn es nicht das neuste sein muss Sigma 7 / 8 gibt es für 700,- Euro in recht gutem Zustand ... und einen Speedmax (lass Speed weg) ist ein toller Motorschirm zum rumdüsen und wenn es etwas mehr sein soll ... was Tom damit macht Loop, SAT, Heli usw. mit laufendem Motor auf dem Rücken ... Das war / ist ein toller Schirm ... leider das Design etwas angestaubt.

viele Grüße
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8)
Benutzeravatar
aeroklaus
Site Admin
Beiträge: 1827
Registriert: 23.01.2005, 21:38
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon aeroklaus » 11.10.2016, 21:05

Danke Thommy,

die Diskussion wg. zwei spezialisierten Schirmen kenne ich natürlich.

Ich möchte aber etwas anderes:

in den letzten fast 30 Jahren habe ich GS, UL-Dreiachs offen und geschlossen, Moschi Fußstart, Moschitrike und sogar kurz auch mal Drachen probiert, und stelle fest, dass ich immer wieder auf die Thermikfliegerei mit dem Schirm zurückkomme. Das ist die Fliegerei, die mir einfach am meisten Spaß macht. Ich finde es absolut GEIL, mit so einem Lappen die Luft zu spüren, Thermik zu suchen und dann mit knackenden Trommelfellen bis zur Basis hochzukurbeln. Und dabei geht es mir nicht um irgendwelche XC-Streckenpunkte, Wettbewerbe, um mich mit anderen zu messen etc., sondern ausschließlich um meinen privaten, egoistischen Genuß, das Spiel mit dem Wind und Wetter, die Mediation.

Vor etwa 2 Jahren habe ich das erste mal von Raßmanns "Thermikeinstiegshilfe" Moskito light gehört. Das Prinzip ist, einen möglichst leichten Motor zu haben, der einen auf Arbeitshöhe bringt und dann gehts mit abgeschalteten Motor und etwas Geschick lautlos weiter, ohne dass einem das ganze Gedöns am Rücken übermäßig stört. Sozusagen ein selbststartender Motorsegler, aber mit Gleitschirm. Faszinierend, mit einem halben Liter Sprit 2 Stunden in der Luft zu verbringen. Keine Herumheizerei, kein Acro, sondern nur Thermik suchen und fliegen, vielleicht auch mal eine kleine Strecke. Als Alternative bzw. Ergänzung zum normalen Bergfliegen. Soviel zur Theorie... viewtopic.php?f=37&t=3616

Dazu braucht´s aber keinen speziellen Motorschirm mit Reflex etc., sondern einen agilen Thermikschirm. Und zwar am besten einen Leichtschirm: klein zusammenlegbar, leicht zu Tragen und vor allem superleicht zu starten, auch bei Nullwind. Der wäre dann genauso gut am Berg zu gebrauchen. Und das ist dann kein fauler Kompromiss, sondern genau die einzige und richtige Wahl.

Deswegen bin ich auf der Suche nach einem guten, leichten Berg/Thermikschirm mit EN/LTF und DGAC (wir sind ja in Deutschland…). Mein Geo4 würde zwar gut dafür taugen, hat aber kein DGAC. Mist.

LG Klaus
Neues Motorschirmforum: http://www.ppgforum.de! Bitte weitererzählen!

Low and slow!!
Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 360
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon Thommy » 12.10.2016, 07:02

Hi Klaus

Der beste Kompromiss war bisher der Alpha 5 (nicht der 6 er) einer der besten Starter beim Moschi Betrieb und als Bergschirm auch sehr gut.

Wird bzw. Wurde in beiden Bereichen mitlerweile gerne als Schulungsschirm genommen ... Leider ist der Alpha 6 nicht so gut ...

Mescal hat auch wie der alpha 5 beide Zulassungen ist der beste für leichtgewichte

Tom leiht dir nen 5er sicher mal zum testen ... und so schwer ist der 5 nicht ...

Viele Grüsse
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8)
Benutzeravatar
aeroklaus
Site Admin
Beiträge: 1827
Registriert: 23.01.2005, 21:38
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon aeroklaus » 12.10.2016, 18:39

Moin Thommy,

Alpha5, na ja, ein bisschen mehr darf´s schon sein. Aber stimmt, der startet problemlos. Ihr habt mich ja vor zwei Jahren mal mit dem Trike unter einen gehängt.
Habt Ihr den Eps8 schon probiert?

LG Klaus
Neues Motorschirmforum: http://www.ppgforum.de! Bitte weitererzählen!

Low and slow!!
Airbär
Beiträge: 6
Registriert: 11.04.2013, 08:31
Wohnort: Suhl

Re: Gleitschirme mit DGAC-Zertifizierung?

Beitragvon Airbär » 12.10.2016, 20:27

Hallo, der Mojito und der Mescal 4 haben ebenfalls die Franz. Zulassung bekommen. Das sind zwar nicht die Leicht Schirme die du suchst , aber der Mojito hat auch neben Motor und Berg auch die Winden zulassung.
Grüße aus Thüringen
Sandro

Zurück zu „Motorschirm Gleitschirme“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast