ACL Strobe-LED oder Xenon?

Allgemeine Diskussionen über das "wahre" Ultraleichtfliegen

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 199
Registriert: 29.01.2015, 14:54

ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon fruitbat » 03.01.2017, 12:42

Ich suche einen Stroboskop-Blitzer (ACL-anti collision light) für 12 V Bordspannung. Nun habe ich die Qual der Wahl zwischen LED und Xenon-Lampe. Die LED-Blitzer mit 5 High Power LED a 10 W sind preislich ab 110 Eur zu haben. Teurer sind die herkömmlichen Blitzer, ab 300 Eur ist man dabei.

Was könnt Ihr empfehlen? Sind die LED hell genug? Zulassung ist nicht notwendig.
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 467
Registriert: 31.07.2005, 12:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Uwe Seimetz » 03.01.2017, 21:08

Hallo,

sieh dir die Teile von Thiesen mal an. Die stehen den Xenon Blitzern nichts nach. Sind leichter, brauchen weniger Strom, sind aber nicht für 110€ zu haben.
http://www.thiesen-electronics.com/

Uwe
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1102
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Timpilot » 03.01.2017, 22:39

Uwe Seimetz hat geschrieben:Hallo,

sieh dir die Teile von Thiesen mal an. Die stehen den Xenon Blitzern nichts nach. Sind leichter, brauchen weniger Strom, sind aber nicht für 110€ zu haben.
http://www.thiesen-electronics.com/

Uwe


Bei denen habe ich öfter gesehen, dass nach 2..3 Jahren LEDs ausfallen und das Harz mit dem alles vergossen ist vergilbt orgendtlich. Meines Erachtens nicht das Geld wert. Mit LED kann man auch gut was selber basteln. Oder nimm den für 110Euro.
Micha
Beiträge: 5
Registriert: 19.01.2016, 07:28
Wohnort: Wismar

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Micha » 04.01.2017, 00:46

Ich habe mir vor ca. 4 Jahren das ACL 3 von Thiesen gekauft. Das Teil funktioniert bis heute wie am ersten Tag und ist wegen der Blitzhelligkeit weit zu erkennen; Verfärbungen oder sonstige Einschränkungen sind bisher nicht aufgetreten. Daher kann ich dieses ACL3 durchaus empfehlen. Grüße Michael
Benutzeravatar
Baby
Beiträge: 189
Registriert: 26.02.2012, 16:22

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Baby » 04.01.2017, 14:23

Moinsen!

Ich hab die Powerburst
http://flugversand.de/Bordgeraete-Zubeh ... L::46.html
eingebaut. Die machen sehr ordentlich Hell. Ich hab mir bein Vorführen in der Halle mehr als einmal die Augen verblitzt. :shock: Die sind eindeutig Heller als die Xenon Blitzer. Über die Lebensdauer kann ich noch nicht wirklich was sagen, aber wenn die Elektronik einigermaßen sauber ausgelegt ist sollte das kein Thema sein. Büscher empfiehlt übrigens die gelegentlich mit einem Autowachs zu behandeln gegen das Vergilben.

Ich hab noch zwei original Wheelen (Comet) Blitzer mit Positionsleuchten und Steuergeräten hier liegen. Schon länger eingelagert, aber unbenutzt. Macht mir ein Angebot!

Grüße!
Robert
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 199
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon fruitbat » 04.01.2017, 14:51

Preislich soll es im Rahmen bleiben. Ich sag mal unter 250 Eur. Das ALC 3 ist schick, aber 379 Eur...

Kennt jemand von HRW das 20WP2 für 189 Eur?

Ob das Gerät für 110 Eur etwas taugt, ist schwer zu sagen. Ich vermute mal, es handelt sich um 5 China-LED in Plaste vergossen und etwas Schaltung. Sprich, bei e..y in Einzelteilen für 10 Eur zu erwerben.

Wenn selbst basteln, wo finde ich eine Schaltung? Eine LED anzusteuern ist ja kein Problem, aber 5 Stück?
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1102
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Timpilot » 04.01.2017, 15:41

Die kommerziellen UL-Lichter sind schweineteuer, nicht zertifiziert und erfüllen auch nicht immer die Forderungen der Abstrahlwinkel.
ACL muss rundum (360°) abstrahlen und jeweils mindestens 30° aus der Horizontalebene nach oben und unten. Also reicht rein theoretisch eine Abstrahlwinkel der LEDs von insgesamt 60° - ich würde aber mehr nehmen (gibt es auch oft), da es am Rand sonst schon dunkler wird. Ich hab damals welche mit >/= 120° genommen, da reichen drei um die 360° abzudecken.
Die Schaltung ist einfach, LEDs raussuchen da sollte man nicht sparen 10,-/Stk. aufwärts, die irgendwie eine Spannung brauchen, die ein Teiler von 12Volt ist. Bei mir waren 3Stück oder 2x 3 = 6 Stück passend (oder mehr, wenns heller werden soll). Helligkeiten kann man am besten über Lumen vergleichen - ab 300 pro LED macht es Sinn meine ich mich zu erinnern. Es gibt mittlerweile aber auch wesentlich mehr zu brauchbaren Preisen. Das Ganze in Reihe zusammenlöten und einen lastunabhängigen Blinkgeber aus dem KFZ-Zubehör dran. LEDs !ganz wichtig! auf einen Kühlkörper (z.B. aus Blech gebogen) montieren. Funktioniert bei mir seit Jahren.
Die Blinkfrequenz ist niegendwo vorgegeben und das bekannte Blitzen mit langer Pause kommt von den Kondesatoraufgeladenen Xenonröhren der früheren Generation. Ich dachte mir, wenn 1...1,5Hz im Straßenverkehr anerkannt für Aufmerksamkeit sorgen sollen warum dann nicht auch in der Luft.
Ich habe damals noch eine Platine dazwischen geschaltet, die den Strom konstant halten soll, weil das so für Power-LEDs empfohlen wird. Heute glaube ich, dass das unnötig ist, weil bei dem ganzen an und aus eh kein Strom konstant ist jemals... durch 50% AUS sollten die LEDs aber auch nicht wirklich Leiden und recht lang halten.
Benutzeravatar
Baby
Beiträge: 189
Registriert: 26.02.2012, 16:22

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Baby » 04.01.2017, 17:19

Moinsen!

Denkt beim selber löten daran, das LED sehr empfindlich auf zu hohe Spannungen (und damit höheren Strom) reagieren. Eine einfache '12V' LED Lampe für Zuhause oder ein auf 12V gerechneter Chip wird im Flieger (oder auch im Auto) nicht lange halten. Die 13,8V oder zum Teil sogar 14,xxV killen die recht schnell.

Als elegante Abhilfe kann eine zum LED Chip passende Konstantstromquelle vorgeschaltet werden. z.B.: http://www.pollin.de/shop/dt/NDUyODQ2OT ... 00_mA.html
Oder bei einer Haushalts Lampe (Landelicht) einen 7812 Spannungsregler in der Low-Drop Ausführung davor setzen. Das geht auch.

Sehr interessant finde ich auch dieses Gerätchen: https://www.elv.de/velleman-2-kanal-hig ... mk180.html
Schon mit den serienmäßigen LEDs auf der Platine ist es sehr hell. Wenn man da aber z.B. ein Paar Tagfahrleuchten aus dem PKW Zubehör anschließt, dann hat mal ein unübersehbares Landelicht.

Grüße!
Robert
Friedodo
Beiträge: 11
Registriert: 21.12.2015, 18:26

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Friedodo » 04.01.2017, 18:28

Baby hat geschrieben:Sehr interessant finde ich auch dieses Gerätchen: https://www.elv.de/velleman-2-kanal-hig ... mk180.html

Diesen Bausatz habe ich auch im Einsatz und steuer damit insgesamt 4 weisse 3 W LED (mit Strombegrenzermodul) an.
Man kann das Blitzen der ACL und das Blinken der roten und grünen Positionslichter auch mit einen Arduino realisieren, wenn man den Ausgängen passende Leistungstransistoren vorschaltet
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1102
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Timpilot » 05.01.2017, 10:16

Baby hat geschrieben:Moinsen!

Denkt beim selber löten daran, das LED sehr empfindlich auf zu hohe Spannungen (und damit höheren Strom) reagieren. Eine einfache '12V' LED Lampe für Zuhause oder ein auf 12V gerechneter Chip wird im Flieger (oder auch im Auto) nicht lange halten. Die 13,8V oder zum Teil sogar 14,xxV killen die recht schnell.

Man sollte vielleicht einfach mal messen, ob da am Ende des Kabels, wo die LED sitzt überhaupt noch 14V ankommen. LEDs haben ja in der Regel einen Spannungsbereich in dem sie verschieden hell Leuchten. Wenn man da bei der Auslegung nicht ganz ans Limit geht bzw. gleich mit 14V rechnet könnte es auch gehen, oder!?

Als elegante Abhilfe kann eine zum LED Chip passende Konstantstromquelle vorgeschaltet werden. z.B.: http://www.pollin.de/shop/dt/NDUyODQ2OT ... 00_mA.html
Ja, so habe ich es bei mir gemacht - bin nur nicht sicher ob das mit den kurzen Einschaltphasen überhaupt was bringt/nötig ist.
Oder bei einer Haushalts Lampe (Landelicht) einen 7812 Spannungsregler in der Low-Drop Ausführung davor setzen. Das geht auch.

Sehr interessant finde ich auch dieses Gerätchen: https://www.elv.de/velleman-2-kanal-hig ... mk180.html
Schon mit den serienmäßigen LEDs auf der Platine ist es sehr hell. Wenn man da aber z.B. ein Paar Tagfahrleuchten aus dem PKW Zubehör anschließt, dann hat mal ein unübersehbares Landelicht.
Den habeich auch schon rumliegen für ein neues Lampenprojekt! :-)
Grüße!
Robert
Benutzeravatar
Baby
Beiträge: 189
Registriert: 26.02.2012, 16:22

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Baby » 05.01.2017, 10:49

Moin Tim!

Man sollte vielleicht einfach mal messen, ob da am Ende des Kabels, wo die LED sitzt überhaupt noch 14V ankommen. LEDs haben ja in der Regel einen Spannungsbereich in dem sie verschieden hell Leuchten. Wenn man da bei der Auslegung nicht ganz ans Limit geht bzw. gleich mit 14V rechnet könnte es auch gehen, oder!?


Ein Kollege hat da bei seiner P so gemacht. Als Dauerlicht hat das nicht lange gehalten. Wenn nur gepulst wird mag das länger gut gehn. Der Aufwand für die Regelung ist aber so gering, das sich das in jedem Fall lohnt. Zumal dann auch die Nenn Leuchtstärke erreicht wird.

Der Blitzer ist geil, oder? :D :D

Grüße!
Robert
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 199
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon fruitbat » 05.01.2017, 13:51

Das Forum ist schon wirklich erste Sahne!!!

Habe mir folgendes rausgesucht:

Meanwell LDD-LW Konstantstromquelle LDD-1500LW 1,5 A, 2-30 V out, 6-36 V in
3 LED 3V 1A 460lm Cree XPL

Den Dimmereingang mit Monoflop (NE 555) beschalten, LED in Reihe und fertig.
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 92
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon custom-paramotors » 05.01.2017, 15:20

Hallo,


wer nicht selber bateln möchte und ein einfaches System für zb. Paramotor sucht:

http://skyflar.com/index.php?route=prod ... duct_id=50

Es gibt eine 12 V ( geht bis ca. 14 V problemlos, zb. Bleiakku ) variante und auch eine bis 17 V.

Die 17 V Variante ist ideal wenn man zB. direkt am Akku der Lima anklemmen möchte. Da meine Lima am DLE 200 ca.14,6 V liefert habe ich Skyflar ersucht gleich eine 17 V variante mit ins Programm aufzunehmen was dann auch so geschehen ist.

An den anderen Antrieben versorge ich mit einfachen 3 Zellen Li Fe Akku mit 2800 mah.

Der Schalter ist so montiert das ich im flug ein auschalten kann. Sobald ich bei uns in Richtung Rettungsheli Hauptflugroute fliege oder am Flugplatz vorbei schalte ich an. Lt. einigen Piloten ist es gut zu sehen und die Blinkfreunz auch passend mit 43 Blitzen per Minute.

Das verwendete Harz ist sehr uv- stabil und bisher weder vergilbt oder versprödet. Da ich viel mit Harzsystemen arbeite lege ich natürlich großen wert drauf.

Grüsse
Benutzeravatar
Lambdasonde
Beiträge: 34
Registriert: 12.09.2012, 19:56

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon Lambdasonde » 05.01.2017, 17:48

Baby hat geschrieben:
Sehr interessant finde ich auch dieses Gerätchen: https://www.elv.de/velleman-2-kanal-hig ... mk180.html


Mit dem Bausatz habe ich mal eine kleine Testversion aufgebaut, 6 x 1W LED in einer Begrenzungsleuchte. Ist schon ziemlich hell.

Allerdings schaffen die Ausgänge, die syncron arbeiten, jeweils 3 Ampere. Ich hatte da schon mal 6 Cree MKR (3 pro Ausgang) zusammengelötet, echt hardcore ... Allerdings fallen die Strompulse recht heftig aus, wobei sich wieder Probleme mit der Bordelektronik ergeben dürften. Probiert hab ich das aber noch nicht.

Bis dann, LS
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 199
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: ACL Strobe-LED oder Xenon?

Beitragvon fruitbat » 06.01.2017, 11:34

Welche Blitzmodi kann denn dieser Bausatz? Auch dieses typische Doppelblitzen der Xenonröhren?

Die Cree MKR hast Du vermutlich parallel geschaltet (jeweils 3). Das geht dann aber nur mit Vorwiderstand bei den typischen 14 V Bordspannung, oder? Der verbrät dann ordentlich Leistung...

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast