Wie Schirm auslegen am Trike?

alles über fliegende Gehhilfen

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 15.09.2016, 10:53

Für die alten Hasen unter den Trikern sicher eine Anfängerfrage, ich stelle sie trotzdem. ;-) Außerdem bin ich ja erst vor einem 3/4 –Jahr von Fußstart auf Trike umgestiegen…

Bei ganz wenig oder Null-Wind habe ich oft das folgende Problem: Schirm ist wie üblich bogenförmig ausgelegt, dann Motor an, Hinterkante des Schirms wird aber teilweise über den Schirm gepustet, Schirm stellt sich in Folge nicht im Leerlauf ordentlich auf der Hinterkante auf, sondern ist irgendwie verwurschtelt. Start ist dann Lottospiel... Bei Wind stellt sich der Schirm ordentlich auf der Hinterkante auf und ein kontrolliertes langsames Aufziehen ist möglich.

Bei anderen Trikes (mit höherem Prop oder anderem Motorsturz) scheint der Propellerstrom nicht so tief über dem Boden zu wehen. Da liegt der Schirm seelenruhig auf der Wiese, bis das Trike anrollt.

Was ist von der Auslegemethode zu halten, dass man den Schirm so refft, dass nur die Anströmkante bzw. der vordere Teil des Schirms bogenförmig ausliegen und der Rest drunter? Gelernt habe ich es so nicht, funktioniert aber bestimmt besser…
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 269
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon X-One » 15.09.2016, 11:55

Ich lege den Schirm einfach aus, da wir meistens Wind haben ist das mit kurzem aufziehen meist schon erledigt und er liegt gut da, dann hänge ich den Schirm u. Aufziehilfe ein und fahre ca. 1/2 m mit Vollgas in die Leinen so hat der Schirm den Impuls und kommt schnell hoch, und bremse oben an mit dem Gas etwas spielen dann vollgas und lasse ihn laufen, anziehen und ab.
Das Auslegen wird nicht der grosse Knackpunkt sein sondern meistens wird einfach zu zögerlich vorgegangen.
Auf oder anblasen finde ich nicht gut.
Meine Meinung ist, das es wichtig ist, das der Schirm einen deutlichen Impuls bekommt.
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 15.09.2016, 13:02

Wenn ich den Schirm vorher kurz aufgezogen habe und ihn dann ablege, liegt er super. Dazu ist aber zumindest ein Tick Wind nötig. Ich meine die Situationen, wo wirklich nichts weht und man den Schirm nicht mal eben kurz rückwärts aufziehen kann. So 35 °C im Schatten, 0-Wind und etwas hinter der Hügelkuppe (Platz ist mit Buckel in der Mitte). Evtl. spielt auch etwas Lee mit rein?

Wenn ich ihn dann lehrbuchmäßig flach auslege, bringt auch kurz Vollgas nicht so richtig was. Ich schleife den Schirm sicher 5 Meter über die Wiese oder er verdreht sich gleich im Propwirbel.
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 269
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon X-One » 15.09.2016, 15:33

Ok, das kenne ich so nicht, jedoch rede ich auch nicht von kurz Vollgas, sondern solange Vollgas bis der Schirm in die Abbremsphase kommt und da nehme ich das Gas kurz weg und dann wenn alles stimmt dann voll und ...... .
Auch bei null Wind lege ich meinen Schirm durch kurzes aufziehen einfach nur so auf und zupfe ihn dann ev. noch ein wenig auf (ja das geht eben dann nicht so einfach und schön), aber ansonsten fahre ich nur in die Leinen, wenn es weniger Wind hat dann eben mehr, ich weiss noch am Flyke habe ich diesen Vorgang mit Pedalkraft unterstütz.
Silex, Chronos 28, Epsilon, und nun Relax hatten auch bei wenig Wind nicht die von dir beschriebene Unart.

Bei null Wind und schlechter Luft und noch Lee, da muss eben Power am Schirm anliegen :Klaus:
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
Christian Reuter
Beiträge: 10
Registriert: 21.12.2015, 17:06

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon Christian Reuter » 15.09.2016, 15:36

versuch doch einmal, die (inneren) A-Leinen bein Start stärker zu verkürzen. Welchen Schirm fliegst Du?

Gruß
Christian
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 16.09.2016, 09:11

Ich nutze eine Aufziehhilfe, die A weiter verkürzen geht leider nicht. A' hängen nicht in der Aufziehhilfe drin. Ohne Aufziehhilfe will ich nicht, aber ich könnte natürlich zusätzlich in die A' greifen, wenn nötig.

Sobald der Schirm ordentlich liegt und die Zellenöffnungen nicht durch die Austrittskante verdeckt werden, startet der auch perfekt.

Schirm ist ein fast neuer Dudek Universal, aber an dem Schirm liegt es nicht. Ich bin den auch schon als Tandem-Bergschirm geflogen und der zieht sich sehr gut auf.
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 136
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon Kläuser » 16.09.2016, 09:23

Nutzt du Aufziehhilfen bei deinem Trike? Wenn ja, hast du sie richtig eingestellt und nur am vordersten A Gurtschloss (bei zweiteiligem A Gurt) eingehängt? Zur Zeit nutze ich meine Aufziehhilfen nicht mehr und führe die Gurte mit der Hand, wie beim Fußstart. Dadurch habe ich noch etwas mehr Kontrolle und merke wie der Schirm in der Aufziehphase reagiert. Ein "Reinfahren" in die Leinen, so wie Lucian es beschreibt, ist bei meinem Nucleon nicht nötig. Der steigt bereitwillig.Gas geben mache ich auch so wie Lucian. Also probiere es mal ohne Aufziehhilfen, lege den Schirm wie sonnst auch schön bogenförmig aus, ziehe die D Ebene heraus, führe die A Gurte wie beim Fußstart und dann genieße den Flug...

viele Grüße
Kläuser
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 136
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon Kläuser » 16.09.2016, 09:25

fruitbat hat geschrieben:A' hängen nicht in der Aufziehhilfe drin.


Das verstehe ich jetzt nicht, wo hast du die Aufziehhilfen eingeklingt?
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 16.09.2016, 10:22

Die A hängen drin, die A' nicht. Kann ja nicht beide A-Ebenen in die Aufziehhilfe einhängen...

Ohne Aufziehhilfe hab ich am Anfang gemacht. Mit dem FB-Gasgriff ist das nervig, da immer mal wieder auf Motor-Aus gekommen. Aufziehhilfe find ich schon gut.
Benutzeravatar
VolkerP
Beiträge: 24
Registriert: 19.12.2015, 22:28

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon VolkerP » 16.09.2016, 16:59

Ich fliege selber den Universal. Der ist wirklich ein guter Starter. Bei null Wind lege ich ihn halt aus wie immer nur eben ohne Windunterstützung . Die Leinen werden kontroliert und die Bremsen nochmals gestrafft und nach Aussen gelegt. Man kann auch schön die Tragegurte in der linken Hand hoch halten und dann mit der rechten Hand die Bremsleinen ziehen. Somit bekommt man eine schöne Banane. Da der Schirm Stäbchen hat, steht die Eintrittskannte eigentlich immer von alleine.
Ich würde auf zu lange Aufziehilfe tippen.
Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er sich selbst beherrscht.
(Albert Schweizer)
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 136
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon Kläuser » 16.09.2016, 23:12

fruitbat hat geschrieben:Die A hängen drin, die A' nicht. Kann ja nicht beide A-Ebenen in die Aufziehhilfe einhängen...

Dann weiß ich auch nicht weiter. :oops:
Kann vielleicht mal ein Fliegerkumpel deinen Start checken? So kann man den Fehler am Ehesten finden.
In der Letzten und der jetzigen Paramotor wird der Trikestart auch gut beschrieben! Schau mal da rein.
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 19.09.2016, 11:45

Den Artikel in der Paramotor habe ich gerade mal gelesen. Danke für den Tipp! Geholfen hat es leider nichts :D , da die Startphase, die viele als schwierig bezeichnen, mir kein Problem macht (Schirmkontrolle beim Rollen und Abheben). Es geht ja nur um das Füllen der Kappe und die ersten 30 ° des Aufziehens.

Habe gestern noch mal mit einem anderen Moschiflieger zu dem Thema gesprochen. Er war der Meinung, dass Lee die Ursache ist. Der Platz liegt auf 700 m NN und fällt am Platzende 500 m relativ steil ab. Oben auf dem Plateau hat man selbst bei fast Windstille einen Leewirbel, der den Schirm nicht richtig steigen lässt.
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 269
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon X-One » 19.09.2016, 13:21

Na gut wenn du im Lee startes oder gar mit Wind so ist das eben denkbar ungünstig aber das musst und kannst du ja nur vor Ort sehen und erkennen und dich dann besser positionieren so das du bessere Verhältnisse hast zum Start.
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon fruitbat » 19.09.2016, 15:39

Die Windräder ringsum standen still, keine Wolkenbewegung sichtbar und am Boden Null-Komma-Null Wind. Nach dem Start hat es aber doch etwas gerappelt, obwohl keine Thermik mehr, und in 300 m AGL hatte ich 25 km/h Wind, also starker Gradient unter der Inversion.

Die anderen beiden Male, wo die Starts so extrem bescheiden liefen, war es auch jeweils ein Platz mit Erhebungen in der Umgebung oder auf dem Platz selbst. Einmal in Taucha (nördlich Hügel), wo die Locals mir im Nachhinein sagten, dass man bei Nordwind bis ans südliche Platzende gehen muss, um gescheit starten zu können. Das andere Mal ein "Platz" :wink: mit Hügel seitlich neben der Bahn, wo der Wind sich um den Hügel zwängen musste. Irgendwie scheint es da auch Verwirbelungen zu geben, und das bei vielleicht 2 kt Wind und einer Höhe des Hügels von etwa 20 m.

Ich dachte ja bisher, dass so minimale Leeturbulenzen beim Aufziehen nichts machen, da der Schirm sowieso durch den Propellerstrom hindurch muss. Ich hätte, wenn überhaupt, dann eher Schwierigkeiten erwartet, wenn die Kappe einmal steht und man startet. Andererseits wäre ich mit Fußstart an den Stellen unter den Bedingungen nie gestartet, weil doch irgendwie suboptimal... Vielleicht sollte ich das in Zukunft im Hinterkopf behalten. :roll:
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 269
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Wie Schirm auslegen am Trike?

Beitragvon X-One » 24.09.2016, 11:07

fruitbat hat geschrieben: Vielleicht sollte ich das in Zukunft im Hinterkopf behalten. :roll:


Genau, das nennt man dann Platzkenntnis :D

Mein Kollege startet immer nach so einer 1m Windfahne, dabei habe ich schon beobachtet das er ab und an Schwierigkeiten hat mit dem Schirm wenn er oben ist.
Ich habe so eine 5-6m lange Stippangel mit Windsack dran, wenn ich morgens auf den Platz komme ist es jetzt schon oft so gewesen das kein Wind da war und als ich den Sack aufstellte war da in 5-6m Höhe schon ein anständiges Lüftle.......nun ist es so das wenn du das nicht angezeigt bekommst, kann sein startet man ohne Wind und bekommt dann den Wind oben von hinten ab.

Wollte ich blos mal so sagen :D :D
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/

Zurück zu „Motorschirm Trikes“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast