"Tote Hose" - bei uns nicht.

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon fruitbat » 07.11.2016, 16:47

Ich vermute mal, dass die Fangemeinde vom F33 recht übersichtlich ist. Der eine oder andere hatte mit dem Motor schon so seine Sorgen... Aber das kann natürlich wirklich an der Art des Einsatzes und der Abstimmung liegen. Wobei selbst die roten Paramotoren des größten deutschen Herstellers mit dem F33 nicht selten aussteigen, zumindest fällt gern was ab. :wink:

Der Stratos von Wolfram Walter, falls den jemand kennen sollte, lief auch mit F33 und Einspritzanlage. Verbrauch gut, aber Geschüttel ohne Ende. Einfach ein Jammer, so eine Rüttelplatte in den schönen Flieger zu bauen. Der Umbau des Stratos auf den Aixro Wankel hat es dann sowohl leistungsmäßig, als auch was die Laufruhe betrifft, gebracht. Der Motor ist wirklich schön und nun auch nicht sooo teuer. Bei fast 30K Eur für ein Flugzeug fallen die 2K Eur auch nicht mehr ins Gewicht. Service ist sicher nicht schlechter als bei Polini und Hirth, auch wenn etwas von der Kartbahn-Mentalität geprägt...

Moskito und Aerolite würde ich ja nicht in eine Schublade stecken. Der Moskito gleitet doch noch halbwegs, während die Aerolite mehr so die fliegende Schrankwand ist. Und viel mehr als 1,5 m/s bis höchstens 2 m/s wird der Moskito mit dem Hirth doch auch nicht steigen?

Wie dem auch sei. Ich konnte paar Flüge in Taucha mit dem Hirth und dem Polini sehen. Es hat mich nicht überzeugt. Auf dem Platz, wo ich gerne fliege, wöllte ich damit nicht starten ( 500 m MSL, 600 m Grasbahn, dann Wald und Wasser).
Benutzeravatar
ilU
Beiträge: 488
Registriert: 24.07.2007, 18:48
Wohnort: Denzlingen (bei Freiburg i.Br.)

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon ilU » 07.11.2016, 18:54

fruitbat hat geschrieben:Und viel mehr als 1,5 m/s bis höchstens 2 m/s wird der Moskito mit dem Hirth doch auch nicht steigen?.


...komm einfach mal in EDTG oder der nächsten DM vorbei, live ansehen sagt mehr als 1000 Worte :D Bei den aktuellen Temp. steigt der deutlich über 3m/s :D :D Ermittelt mit Höhenmesser und Stoppuhr und kein Peakwert des Varios.
Wolframs Stratos darfst Du nicht zum Vergleich heranziehen, das ist weit über10 Jahre her und würde heute anders aussehen als damals noch! Die rückseitige 4-Punkt-Aufhängung ist ein "muss", die gabs zu jener Zeit noch nicht.
Aixro: Laufruhe hat der erst wenn ein paar "Problem´chen" mit dem Zwischengas gelöst sind, da hat Georg lange am Stratos gebastelt....und dann gibt es noch die therm. Hürde zu nehmen.

BlueSky
ilU
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon fruitbat » 09.11.2016, 11:12

3 m/s Steigen, nicht schlecht... Ja, die Aufhängung spielt sicher eine große Rolle. Der Hirth war im Stratos mit Silentbuchsen hängend am Träger befestigt. Dazu noch der schwere Propeller. War sicher nicht optimal.

Der Aixro hatte keine thermischen Probleme. Kühler richtig dimensionieren und Auspuff im Fahrtwind gekühlt, gut isses. Selbst bei 35 °C Außentemp. ist das Kühlwasser nie über 95 °C gekommen. Die Abstimmung ist eine andere Kiste. Aber auch das ist kein Problem. Georg hat das sehr akribisch mit Lambdasonde und Membranvergaser untersucht. Ist aber gar nicht unbedingt nötig. Problem ist der radiale Direkteinlass, der zu schnell aufgeht. Der Motor läuft im Teillastbereich sehr fett und dann geht plötzlich die Direkteinlassklappe auf. Darauf hin verschluckt er sich (Spritpfütze im Ansaugbogen). Lässt man den Direkteinlass früher und nicht so steil öffnen, läuft der Motor im gesamten Bereich ohne Probleme. Fresh Breeze hat das beim XLight auch gut gelöst. Die verwenden den geraden Einlassstutzen, in dem sammelt sich keine Spritpfütze. Anyway-mit dem Wankel flog sich der Stratos super. Leider passt die Kiste mit 13 m Spannweite in keine normale Halle rein. Daher wieder verkauft... :(
Benutzeravatar
fruitbat
Beiträge: 194
Registriert: 29.01.2015, 14:54

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon fruitbat » 04.10.2017, 13:48

Mal zum Ursprungsthema zurück: Schön, dass Ihr den Thor 250 nun doch verwendet! Finde ich sehr gut, das macht den Flieger sicherlich deutlich attraktiver. up up up
Benutzeravatar
TheJPenner
Beiträge: 28
Registriert: 11.06.2016, 11:45
Kontaktdaten:

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon TheJPenner » 16.10.2017, 20:39

Hi Gemeinde,

Erstflug Aerolite 120...

https://www.youtube.com/watch?v=aWZOYxG_DPI

Der Motor läuft noch nicht optimal.... dennoch ein schönes Spassgerät..

Gruß Jörg
Irgendwann ist man zu allem ausserhalb des Gleitpfades....... :D
Remual
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2014, 09:41

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon Remual » 09.11.2017, 17:58

Habt ihr schon mal den CorsAir Black Bull ins Auge gefasst. 235 ccm, 33 PS, luftgekühlt, unter 20 kg.
Leider (noch) nicht mit Lichtmaschine lieferbar. E-Starter mit Li-PO-Akku.
Habe ihn an einem 120 kg Trike. Reise bei 5500 rmp und 3,5 l/h.
Werte müssten auch mit Einschränkung auf einen Dreiachser übertragbar sein.
Benutzeravatar
Thilda
Beiträge: 10
Registriert: 07.09.2014, 07:36
Wohnort: Rothemühl
Kontaktdaten:

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon Thilda » 12.11.2017, 13:59

Der Motor läuft noch nicht optimal.... dennoch ein schönes Spassgerät..


Ein Wort dazu, warum der Motor in Pirmasens nicht rund lief. Es war der fehlerhafte Schwimmer der von unserem Lieferanten im Bing Vergaser verbaut wurde und nicht der Motor an sich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Habt ihr schon mal den CorsAir Black Bull ins Auge gefasst.


Vielen Dank für den Hinweis. Es wird immer Motoren geben, die mögliche Alternativen sein könnten. Bei unseren Überlegungen zur Motorenauswahl stehen folgende Punkte im Vordergrund:
Wir benötigen für die AEROLiTE 120 mit Heckmotor die zusätzliche Sicherheit in der Kühlung. Deshalb verwenden wir für den Hirth F33 den Maximo Kopf, den Polini Thor 200 EVO mit Gebläsekühlung sowie den Polini Thor 250 mit Flüssigkeitskühlung.

Die von uns eingesetzten Motoren Hirth F33 BS, Polini Thor 200 EVO sowie den Polini Thor 250 (in der Erprobungsphase) verfügen über eine E-Starter und einen Generator. Den E-Starter erachten wir als zusätzliche Sicherheit gegenüber dem Seilzugstarter.

Der Polini Thor 250, wird die stärkste Motorvariante für die AEROLiTE 120, ausgestattet mit Doppelzündung, Flüssigkeitskühlung, E-Starter, Generator.

Im Fazit: Wir wählen unter dem Aspekt, in Serie gefertigt und möglichst weitverbreitet, unsere Motoren aus. Wir versuchen also Motoren anzubieten, die umfänglich getestet und selbstverständlich ordnungsgemäß, auch mit Lärmzeugnis, zugelassen sind.
In der Performance und weiterem Betrieb weisen sie bestenfalls größtmögliche Zuverlässigkeit und Sicherheit aus.

Ich wünsche einen schönen Sonntag
- Thilda
Entwicklung beflügeln.
Benutzeravatar
TheJPenner
Beiträge: 28
Registriert: 11.06.2016, 11:45
Kontaktdaten:

Re: "Tote Hose" - bei uns nicht.

Beitragvon TheJPenner » 12.11.2017, 21:55

Thilda hat geschrieben:
Der Motor läuft noch nicht optimal.... dennoch ein schönes Spassgerät..


Ein Wort dazu, warum der Motor in Pirmasens nicht rund lief. Es war der fehlerhafte Schwimmer der von unserem Lieferanten im Bing Vergaser verbaut wurde und nicht der Motor an sich.

Hallo Thilda,

das wurde von uns allen auch nur als kleine zu nehmende Hürde gesehen. Damit hatten schon weit grössere Hersteller Probleme :-)
Es bleibt dabei : Ein sehr schönes Spassgerät...

Gruß Jörg
Irgendwann ist man zu allem ausserhalb des Gleitpfades....... :D

Zurück zu „120kg - Klasse“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast